Kommentare 3

Schalke gegen Real Madrid oder: Guter Fan, schlechter Fan?

Klar, es war von vornherein ein Kampf mit ungleichen Waffen. Ich selbst hatte keine großen Erwartungen, tippte auf ein 0:2. Ich hegte aber schon die Mindesterwartung, dass die Mannschaft sich bis zum Schluß im Rahmen ihrer halt limitierteren Möglichkeiten gut präsentiert. Das hat sie nicht getan.

Sie hat sich am Ende aufgegeben und vorführen lassen. Den Respekt, den sie sich im Laufe der letzten Jahre international erarbeitet hat, hat sie gestern ein Stück weit verspielt. Ein 1:6 daheim in einem Achtelfinale der Champions League ist unabhängig von der Größe des Gegners erst mal ein Schock. Tröstlich nur, dass Fußball bekanntlich Tagesgeschäft ist und nach den nächsten beiden Siegen auch über diese derbe Klatsche wieder Arenarasen gewachsen sein wird.

Bemerkenswert fand ich in diesem Zusammenhang einmal mehr die leidenschaftliche Diskussion, wie man als Schalker mit dieser Niederlage umzugehen zu pflegen sollte. Read More

Kommentare 0

Zitat Hank

Wir werden alle sterben, jeder von uns, was für ein Zirkus! Das alleine sollte uns dazu bringen, uns zu lieben, aber das tut es nicht. Wir werden terrorisiert von Kleinigkeiten, zerfressen von gar nichts.Charles Bukowski

20140207-203725.jpg
Kommentare 8

Wiederhören: Counting Crows – August And Everything After

Seit Wochen hatte ich aus unerfindlichen Gründen aufgrund Peyton Mannings Performance gegen New England den Counting Crows-Song Omaha im Ohr. Gestern schließlich habe ich mir nach gefühlter Ewigkeit das dazugehörige Album August And Everything After für den Weg zur Arbeit auf den iPod Shuffle geladen. Was soll ich sagen? Für mich immer noch eines der besten Alben der Neunziger.

Veröffentlicht bereits in 1993, bin ich erst ein Jahr später darauf aufmerksam geworden. Ob es an der seinerzeit allseits präsenten Single Mr. Jones lag? Ich weiß es nicht mehr. Read More

highhopes_firstlisten
Kommentare 8

Rezension: Bruce Springsteen – High Hopes (trocken ergänzt)

Studioalbum Nummer 18 also ein Potpourri aus Cover-Versionen, Outtakes und neuvertontem Altgewohntem. Rechtfertigt das den Titel, der da doch große Hoffnungen wecken will?

Überraschenderweise heißt die Antwort: Ja. Klar, dieses Album folgt keiner klaren Linie. Nicht musikalisch, weniger noch thematisch. Aber nahezu jeder Track hat seine Daseinsberechtigung und weiß auf seine Weise zu überzeugen. Ob es nun der viel apostrophierte Beginn eines grandiosen Alterswerks ist oder einfach nur ein Zwischenstück: geschenkt. Mir gefällt’s ausgesprochen gut und ich denke, dass die Scheibe eine gute Altersprognose hat. Nähern wir uns der Sache doch ausnahmsweise mal mit einem ‚track-by-track‘: Read More

Kommentare 0

Bruce, Thees und ein bemerkenswerter Montag

Es gibt ja Tage, da prasseln die erfreulichen Nachrichten nur so auf einen ein. Okay, selten sind das für gewöhnlich Montage. Heute jedoch die große Ausnahme:

Boom! Das neue Jahr beginnt tatsächlich mit einem neuen Album vom Boss, die sich zuletzt verdichtenden Gerüchte besaßen einen erstaunlich hohen Wahrheitsgehalt. Kurz nachdem die Veröffentlichung sprichwörtlich über Nacht von offiziellen Quellen bestätigt wurde, existierte bereits ein Wikipedia-Eintrag mit Details zum kommenden Album. Weiterer Link von Interesse: A Closer Look (billboard.com)

Und als sollte das der freudigen Kunde nicht schon genug sein, begann unter weitaus weniger medialer Beachtung am späten Nachmittag der Vorverkauf für weitere Thees Uhlmann-Konzerte im Frühjahr 2014. 2 Tickets für Schwesterherz und mich sind für den 6. März in der Essener Weststadthalle bereits gesichert. Wer also Bock auf ein gemeinsames gepflegtes Bier bei guter Musik hat: über einen entsprechenden Kommentar lässt sich das gerne arrangieren.